Im Hause Marz wurden zuletzt einige Meilensteine gesetzt: Debütalbum „I Love 2 Hate“ florierte, Toursupport für Moop Mama, Edgar Wasser & Lakmann durch die halbe Nation, mit „Hoes. Flows. Flamingos.“ wurde die Mixtape-Trilogie vervollständigt und mit der #anwesend-Tour absolvierte man eine erfolgreiche 12-Stop Ausfahrt inklusive 7-köpfiger Liveband durch Deutschland und die Schweiz. Höchste Zeit also das musikalische Schaffen weiterhin auf die Bühnen der Hallen und Festivals zu zaubern.

Dies gleicht mit der auf Album und Tour erprobten Combo Bixtie Boys an Drums, Keys, Kontrabass, Trompete, Saxophon und DJ eher einer Rap & Jazz Big-Band, zahlt sich aber durch die Symbiose der genreübergreifenden Musikalität der Beteiligten und der daraus resultierenden Energie auf der Bühne eindeutig aus.

Ebenfalls wieder am Start – Labelkollege Sickless! Der Stuttgarter ist in vielerlei Hinsicht breit aufgestellt, bündelt selbstironisch-unbeschwerten Flow sinnig mit philosophischer Weitsicht und schafft es dabei, obgleich ein Stuttgarter Rap-Selbstverständnis in seinem tiefen Innern wohl kaum zu leugnen ist, sogar tiefsinnig-kritische Waterloo-Szenarien stimmungsvoll darzubieten. Ähnlich weitläufig wie seine Themenwahl geht auch die Selektion musikalischer Gerüste vonstatten, schreckt Sickless doch nicht davor zurück, die Grenzen seines Genres immer wieder freimütig zu überschreiten.